Health-i Initiative 2019

Die Zukunft des Gesundheitswesens ist digital
Ein gesundes Smartphone-Verhalten dank Trainings-App, ein selbstlernender Algorithmus, der den Entlassungsprozess in Krankenhäusern optimiert oder die Rezeptprüfung und Abrechnung zwischen Apotheken und Krankenkassen in Echtzeit: Das sind nur drei der smarten Ideen, die die Health-i Initiative unter der Schirmherrschaft von Gesundheitsminister Jens Spahn bei der diesjährigen Verleihung des Health-i Awards aufspürte. Die knapp 170 Bewerbungen zeigen deutlich: Der digitale Gedanke ist im Gesundheitswesen angekommen – und verbessert das Leben von uns allen. Zu den Gewinnern, die in diesem Jahr von der Initiative von Techniker Krankenkasse und Handelsblatt mit dem Health-i Award ausgezeichnet wurden, zählen unter anderem die Teams von Contenance („Junge Talente“), Recare („Unternehmen“) und scanacs („Start-ups“).

Der Health-i Award als Branchentreff
Die Verleihung des Health-i Awards ist jedes Jahr der Höhepunkt der Initiative und etabliert sich zum Branchentreff der digitalen Gesundheitswirtschaft. Rund 200 Personen aus Gesundheit, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien folgten der Einladung von Techniker Krankenkasse und Handelsblatt am 7. November ins Berliner Kühlhaus. In seiner Keynote verkündete Dr. Gottfried Ludewig, Abteilungsleiter Digitalisierung und Innovation im Bundesministerium für Gesundheit, dass der Bundestag am selben Tag die Richtlinien für das Digitale-Versorgung-Gesetz verabschieden konnte. Das macht den Weg frei für Gesundheits-Apps, digitale Sprechstunden für gesetzlich Versicherte und eine zentrale Datenbank für Forschungszwecke. Und damit schließt sich der Kreis: Denn die Relevanz der Digitalisierung im Gesundheitswesen ist seit Beginn an das Kernthema der Initiative.

Health-i Award 2019

Der illuminierte Eingang vom Kühlhaus

Health-i Award 2019

Dr. Sven Jungmann inspiriert beim Science Slam

Health-i Award 2019

Beste Stimmung bei den Gästen

Health-i Award 2019

Dr. Jens Baas abermals auf der Bühne mit Moderatorin Johanna Klum und Sven Afhüppe

Health-i Award 2019

Success Story mit neolexon, Gewinner 2017

Health-i Award 2019

toksi verzaubert das Kühlhaus

Health-i Award 2019

Dr. Gottfried Ludewig hält eine Keynote zum Digitalen-Versorgung-Gesetz...

Health-i Award 2019

... und überreicht den Award als Boardpate an Team Contenance, Kategorie Junge Talente

Health-i Award 2019

Boardpatin Brigitte Zypries überreicht den Award an Maximilan Greschke, Recare – Kategorie Unternehmen.

Health-i Award 2019

Start-up Pitch mit MOIO

Health-i Award 2019

Start-up Pitch mit scanacs

Health-i Award 2019

scanacs überzeugt Jury und Publikum

Health-i Award 2019

Strahlende Gewinner

Health-i Award 2019

Siegerfoto und Bühnenakteure

Health-i Award 2019

Zeit zum Netzwerken

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Copyright: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt

Gewinner „Junge Talente“
Contenance überzeugte die Jury mit einer App. Die App ist der erste mobile und geführte Coach zur Verhinderung eines als problematisch zu bezeichnenden Smartphone-Verhaltens (PSU, „Handysucht“ im Volksmund). Das Training basiert auf Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie und übersetzt die evidenzbasierten Inhalte in einfach zu nutzende Text- und Audio-Übungen. notlessbutbetter.com

Gewinner „Start-ups“
Die meisten Stimmen in der Kategorie „Start-ups“ gingen an: scanacs
Die scanacs Plattform stellt einen neuen Standard in der Rezeptprüfung und Abrechnung zwischen Krankenkassen und Apotheken auf. scanacs bietet die Möglichkeit zum bedarfsgerechten elektronischen Austausch von Informationen in Echtzeit. Für den häufig über Monate dauernden Prüfprozess zur Erstattung eines Arzneimittels benötigt scanacs nur wenige Sekunden. scanacs.de

Gewinner „Unternehmen“
Recare optimiert den Entlassprozess von Patienten in Krankenhäusern, indem durch eine Plattform die Anschlussversorgung digital koordiniert wird. Ein selbstlernender Algorithmus findet auf Basis eines Patientenprofils relevante Nachsorger (z.B. Pflegedienste oder Reha-Kliniken) und reserviert dort Kapazitäten für einen guten Übergang am geplanten Entlasstag. recaresolutions.com